Leiten und Beraten von Gruppen und Teams

Gruppendynamik und Selbstorganisation

Wer mit Gruppen oder Teams arbeitet – leitend oder beratend – weiß, wie unübersichtlich und fordernd die Arbeit mit Gruppen sein kann. Vieles passiert gleichzeitig und das Gruppenleben ist nicht leicht zu erkennen. Die Erwartungen an die Leitung sind hoch, aber nicht immer klar ausgesprochen.

Die Gruppendynamik für die Arbeits- und Leistungsfähigkeit zu nutzen, macht oft den entscheidenden Unterschied.

Unsere Weiterbildung ermöglicht, sich kontinuierlich zu entwickeln und Kompetenzen zu erweitern. Die Entwicklung der Person, der eigenen Fähigkeiten sowie das Entdecken und Erproben der eigenen Ressourcen braucht Zeit für Versuch und Irrtum.

Über einen längeren Zeitraum unterstützen Kursgruppe und Trainer:innen und fordern auch heraus. Sich wiederholt mit sich und den Anderen auseinanderzusetzen, macht das Lernen nachhaltig.


Vier Säulen bilden das Fundament der Kurseinheiten:

Soziale Kompetenz, die Person entwickeln

Methodenkompetenz

Wissen um Modelle und Konzepte

Verstehen von Gruppenprozessen


Die Ziele der Weiterbildung Leiten und Beraten

Diese Weiterbildung vermittelt die Kenntnisse und Fähigkeiten, die heute für professionelle Gruppenarbeit unabdingbar sind. Gruppen und Teams werden im Sinne der Selbststeuerung als offene, nur begrenzt planbare Systeme verstanden oder – systemisch gedacht – als Prozess der Selbstorganisation.

Leiten bedeutet dementsprechend, die Stärken der Gruppe zu kennen, zu aktivieren und zu nutzen. Steuern heißt, die Selbststeuerung der Gruppe in Gang zu setzen.

In dieser Weiterbildung erwerben Sie sowohl Wissen als auch Handlungskompetenz. Sie steuern und werden gesteuert. So lernen Sie die Dynamik der Gruppe kennen und die Balance zwischen Aktion und Reflexion zu halten. Schritt für Schritt entwickelt sich daraus die eigene Gruppenkompetenz.

Ihre Wahrnehmung wird geschärft, Ihre Handlungsfähigkeit erweitert. Am Modell der aktuellen Lerngruppe erfahren Sie, welche Kräfte wirken und wie Sie diese gestalten können.


Mehr Infos zur Weiterbildung Leiten und Beratung

Zertifizierung

Diese gruppendynamische Zusatzweiterbildung entspricht den Richtlinien der DGGO für die Weiterbildung Gruppendynamische:r Leiter:in. Die Teilnahme wird durch ein Zertifikat von TOPS München – Berlin e.V. und der DGGO www.dggo.de bescheinigt.

Das Zertifikat berechtigt zum Führen der Bezeichnung Gruppendynamische:r Leiter:in und Berater:in von Gruppen.
Die Mitgliedschaft in der Gesellschaft für Gruppendynamik und Organisationsdynamik (DGGO) kann beantragt werden.

Der Lehrgang kann mit den entsprechenden Voraussetzungen als erste Stufe der (DGSv-zertifizierten) Weiterbildung zur Supervisorin/zum Supervisor DGSv anerkannt werden. Außerdem wird der Lehrgang als ein Baustein für die Aufnahme in die Trainer:innen-Weiterbildung der DGGO anerkannt.

Teilnahmevoraussetzungen

Diese Weiterbildung richtet sich an Personen mit

  • abgeschlossener Berufsausbildung,
  • mindestens einem Jahre Berufspraxis,
  • der Möglichkeit, Gruppen regelmäßig zu leiten und/oder zu begleiten.

Unser besonderes Qualitätsmerkmal ist, dass die Teilnehmenden beratend und/oder leitend in sehr unterschiedlichen Arbeitsfeldern und gesellschaftlichen Bereichen tätig sind.

Der Vergleich und Austausch zwischen den Arbeitsfeldern ermutigt dazu, in der eigenen Arbeit neue Wege zu gehen, und ermöglicht den Blick auf die jeweils eigenen feldspezifischen Besonderheiten.

Leiten und Beraten als 1. Stufe der Weiterbildung Supervision

Darüber hinaus ist diese Weiterbildung für diejenigen gedacht, die sie als ersten Abschnitt der von TOPS München – Berlin e.V. angebotenen Supervisionsweiterbildung nutzen wollen und die Zugangsvoraussetzungen nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Supervision (DGSv) erfüllen.

Inhalte und Lernformen der Weiterbildung

Die folgenden Inhalte erwarten Sie:

  • Gruppenprozesse planen
  • Ausgewählte sozialpsychologische Konzepte zur Analyse und Entwicklung von Gruppen
  • Den Wechsel zwischen Sach- und Beziehungsebene in Gruppen gestalten können
  • Leitungs- und Beratungskonzepte für selbststeuernde Gruppen
  • Die eigene Rolle als Grupenleitung in der Balance zwischen Selbststeuerung und Führung entwickeln
  • Teams und Projektgruppen – Konzepte und Einflussfaktoren auf deren Wirksamkeit
  • Entwickeln und Üben eines angemessenen Rollen- und Interventionsverhaltens
  • Umgehen mit Konflikten und Konfliktmanagement
  • Modelle und Konzepte aus verschiedenen Theorierichtungen

Der Fokus wechselt zwischen theoretischer und praktischer Arbeit in Gruppen, rationalen und emotionalen Prozessen, Entwicklung des Einzelnen und Entwicklung der Gruppe.

Theorie und Praxis verbinden sich zu einem einheitlich erfahrbaren Konzept. Verschiedene Lernformen ergeben ein vielfältiges und umfassendes Lernfeld.

Das gruppendynamische Training

Diese Lernform ist anspruchsvoll: Im geschützten Raum können Sie verschiedene Rollen erleben und neue Verhaltensweisen entwickeln und trainieren. Die gruppendynamische Trainingsgruppe ist ein erprobtes und hochwirksames Mittel zur Einübung sozialer Kompetenzen. Die Arbeit im Hier- und Jetzt ermöglicht:

  • Feedback geben und nehmen
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung schulen
  • Rollenflexibilität erweitern
  • Konfliktfähigkeit verbessern
  • das eigene Potenzial erweitern
  • mit eigener und fremder Autorität auseinanderzusetzen
  • Handlungskompetenz in emotional aufgeladenen Situationen erweitern

Workshops

In den Workshops wird mit Übungen, Fallstudien, Beratungsprotokollen, Rollenspielen, Kurzvorträgen gearbeitet.
Es wird darauf geachtet, dass die verwendeten Methoden in die Praxis übertragen werden können und dass die Ressourcen der Gruppe wirksam werden.

Lehrsupervisions- und Intervisionsgruppen

In der Lehrsupervision wird die Übertragung des Gelernten in die eigene Praxis begleitet. Die Beratung durch den/die Lehrsupervisor*in und die Gruppe sichert den passgenauen Transfer.
Der Austausch und die Auseinandersetzung mit den Praxisfeldern der anderen Mitglieder führt zu einem tieferen Verständnis der eigenen beruflichen Rolle und Aufgabe.

Zu absolvieren sind:

  • 10 Sitzungen Gruppenlehrsupervision à sechs Zeitstunden.
  • 3 Sitzungen Intervisionsgruppe in gleicher Gruppe à sechs Zeitstunden

In der Intervision erprobt die Gruppe ihre Fähigkeiten zu leiten und zu beraten. Die Lehrsupervisionsgruppe trifft sich dazu für 3 Tage als Peer-Gruppe – ohne den/die Lehrsupervisor:in. Der Lernprozess wird durch die Gruppenmitglieder selbst gestaltet, z. B. mit Fallbesprechungen, Literaturstudium oder Austausch über die Inhalte des Lehrgangs.

Nach Ende des ersten Workshops bilden sich die Lehrsupervisionsgruppen mit jeweils fünf bis sieben Teilnehmer:innen. Bis zum Abschluss der Weiterbildung treffen sich die Gruppen mindestens dreimal als Intervisionsgruppe ohne Lehrsupervisor:in in eigener Verantwortung.

Schriftliche Arbeit

Alle Teilnehmenden fertigen im Rahmen der Lehrsupervision eine schriftliche „Fallstudie“ an. Dazu werden Literaturhinweise gegeben und einzelne Artikel und Arbeitspapiere zum Selbststudium zur Verfügung gestellt.

Kursabschnitte und Termine

1. Gruppendynamisches Training (6 Tage)
06.– 11.10.2024
Engagement und Distanzierung
Petersberg

2. Workshop (3 Tage)
17.– 19.1.2025
Veränderung beginnen
Petersberg

3. Training (5 Tage)
28.04. - 02.05.25
Person und Autorität in der Gruppe. Blick in die eigene Biografie. Petersberg

4. Workshop (4 Tage)
02. – 05.10.2025
Design und Intervention
Petersberg

5. Training (5 Tage)
02. – 06.02.2026
Steuerung und Selbststeuerung
Petersberg

6. Workshop (3 Tage)
08. – 10.05.2026
Abschied - Bilanz – Perspektiven – Netzwerke
Petersberg

Dokumente

Ehemalige Teilnehmende erzählen:

Die Weiterbildung hat mir sehr viel Sicherheit in der Zusammenarbeit mit Gruppen und Teams gegeben. Durch den hohen Selbsterfahrungsanteil hatte ich zahlreiche Möglichkeiten, mich als Teil der Gruppe in unterschiedlichen Rollen zu erproben.

Sahar
Vahdati

Man sagt, man kann nur wachsen, wenn man seine Komfortzone verlässt. Nun, der Kurs "Leiten und Beraten" lag meilenweit außerhalb meiner Komfortzone, und ich weiß, dass ich nicht derselbe wäre, wenn ich ihn nicht gemacht hätte.

Márió
Dányi-Nagy

Durch den Kurs "Leiten und Beraten" habe ich mehr und mehr verstanden, worauf es bei dem Coachen von Teams wirklich ankommt.

Anna­belle
Schä­chinger

Unsere nächsten Infoabende

Infoveranstaltung Leiten und Beraten LG-Nr. 20/ 24.07.2024

Kurze Vorstellung der bewährten Weiterbildung Leiten und Beraten. Raum für persönliche Rückfragen.


VERANSTALTUNGSDATEN

BEGINN
24.07.2024 - 18:00 Uhr
ENDE
24.07.2024 - 19:00 Uhr
ORT
Onlineveranstaltung über Zoom
KOSTEN
Kursgebühr 0,00 € / Selbstzahler 0,00 €
Den Zoomlink für die Onlineveranstaltung erhalten Sie in den nächsten Tagen per Mail.

LEITUNG

Dr. Thomas Vogl
Dr. Thomas Vogl
Profil
Susanne Holzbauer
Susanne Holzbauer
Profil

Anmeldung

Infoveranstaltung Leiten und Beraten LG-Nr. 20/ 26.06.2024

Kurze Vorstellung der bewährten Weiterbildung Leiten und Beraten. Raum für persönliche Rückfragen.


VERANSTALTUNGSDATEN

BEGINN
26.06.2024 - 18:00 Uhr
ENDE
26.06.2024 - 19:00 Uhr
ORT
Onlineveranstaltung über Zoom
KOSTEN
Kursgebühr 0,00 € / Selbstzahler 0,00 €

LEITUNG

Dr. Thomas Vogl
Dr. Thomas Vogl
Profil
Susanne Holzbauer
Susanne Holzbauer
Profil

Anmeldung

Daten und Anmeldung zum nächsten Kurs

Leiten und Beraten von Gruppen und Teams LG-Nr. 20 (2024-2026)

Die Weiterbildung, um die verschiedenen Phasen in einem Gruppen- oder Teamprozess angemessen zu planen, zu gestalten und zu steuern.


VERANSTALTUNGSDATEN

BEGINN
06.10.2024 - 15:00 Uhr
ENDE
10.05.2026 - 15:30 Uhr
ORT
Kath. Landvolkshochschule Petersberg
KOSTEN
Kursgebühr 11.360,00 € / Selbstzahler 6.106,00 €
zzgl. Übernachtungs- und Verpflegungskosten ca. € 110,-/ Tag EZ + VP. Bei Anmeldung bis 06.05.2024: 5% Frühbucherrabatt

LEITUNG


Anmeldung